Neue Alben 2018

Die Zeit zum Zurückblicken ist vorbei – jetzt wird in die Glaskugel geschaut. Diese Musik Highlights erwarten uns 2018.


Nachdem ich letzte Woche über meine Lieblingsalben des letzten Jahres philosophiert habe, wird sich heute in Vorfreude geübt. Neue Alben braucht das Land! Das Problem: So richtig viel konkrete Informationen gibt es noch gar nicht.

Ob das daran liegt, dass die Auslese in den letzten zwei Jahren so gut war und ich einfach verwöhnt bin? The National, The XX, Conor Oberst, Fleet Foxes, Johnny Flynn um nur ein paar zu nennen. Viele Acts haben im letzten Jahr neue Alben auf den Markt geworfen. Und auch die alte Garde des Rock war nicht untätig – Van Morrison brachte 2017 beispielsweise gleich zwei Scheiben raus.

2018 ist da noch ein bisschen schüchtern. Ein paar Daten & Gerüchte gibt es aber dennoch. Ab geht’s:

 

1. The Decemberists – I’ll Be Your Girl

YES! Eine meiner absoluten Lieblingsbands meldet sich zum neuen Jahr mit einem Album zurück. Nachdem das letzte Werk gefühlt eher ein Best-Of Mischmasch all ihrer Genres war, klingt „I’ll Be Your Girl“ wieder nach einer spannenden neuen Richtung. Zumindest nach der bereits veröffentlichten Single „Severed“ zu urteilen. Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, das Ding zu hören.

Release Date: 16.03.2018

 

2. Brian Fallon – Sleepwalkers

Das erste Soloalbum vom Gaslight Anthem Frontmann war gut, keine Frage. Im Vergleich zu seinem Bandprojekt fehlte mir bei „Painkillers“ aber ein bisschen der Ohrwurm-Faktor. Wobei Fallon die Songs live schon wieder deutlich interessanter präsentierte. Wie der Ex-Punker 2018 klingt, erfahren wir schon in wenigen Wochen, wenn er uns mit seinem zweiten Album erfreut.

Release Date: 09.02.2018

 

3. The Vaccines – Combat Sports

Ich muss zugeben, spätestens mit ihrem dritten Werk „English Graffiti“ hatten mich die Garagenrocker aus England ein bisschen verloren. Irgendwie austauschbar klang das alles, nicht mehr so einzigartig wie noch auf ihrem Debütalbum. „Combat Sports“ soll nun eine Rückkehr zu den Wurzeln sein. Die bereits erschienene Single klingt gut, doch das Album wird sich erst noch beweisen müssen.

Release Date: 30.03.2018

 

4. Mark Knopfler – ?

Embed from Getty Images

Mein absoluter Lieblingsmusiker ist ohne Frage der ehemalige Kopf der Dire Straits. Was auch immer der gute Mark macht, ich höre es mir an. Sogar die – selbst für Fanverhältnisse – recht öde Soundtrack-Kollaboration „Altamira“. Nun schraubt Knopfler aber seit längeren am nächsten Album, welches irgendwann vergangenes Jahr für März 2018 angekündigt wurde. Wer jedoch das Recording Diary von Keyboarder Guy Fletcher mitverfolgt kriegt ein wenig das Gefühl, dass es hier doch noch länger dauern könnte. Dafür spricht auch, dass es bisher keine weitere offizielle Ankündigung gab. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Release Date: März 2018?

 

5. Bruce Springsteen – ?

Embed from Getty Images

Bereits 2016 verriet der Boss, dass er da noch so ein paar Songs für ein neues Solo-Album rumliegen hätte. Aber sein Ausflug an den Broadway und die Veröffentlichung seiner Autobiografie hatten wohl „leider“ erst mal Vorrang. Vielleicht wird es ja dieses Jahr etwas mit neuer Musik? Zeit wird es auf jeden Fall. Das geniale „Wreckingball“ ist mittlerweile schon sechs Jahre alt und „High Hopes“ hat für mich irgendwie nicht so richtig gezählt.

Release Date: 2018?

 

6. The Leisure Society – ?

Embed from Getty Images

Das letzte Mal habe ich die Indie-Folk-Rock-Pop-Band in der Frankfurter Brotfabrik gesehen. Ganze 12 Gäste waren dort und die Band freute sich wie Bolle, da das Publikum das Jahr zuvor aus zwei Personen bestand. Mehr muss man über den Bekanntheitsgrad der Briten vermutlich nicht sagen. Umso mehr kann ich euch die Jungs ans Herz legen. Zumal sie aktuell in der Produktion ihres nächsten Albums stecken, das hoffentlich bald zu hören ist.

Release Date: 2018?

 

Und sonst so?

Danach werden die Informationen zu neuer Musik schon wieder dünn, was den engeren Kreis meiner Favoriten angeht. Of Monsters And Men sind bekanntlich seit einiger Zeit an einem neuen Album dran. Gerüchteweise soll Ben Howard auch demnächst mal wieder was auf den Markt werfen. Bis zum nächsten Bon Iver Album wird’s hingegen vermutlich erst mal fünf Jahre dauern, wenn man sich den Zyklus seiner letzten Alben ansieht. Und wo wir gerade bei musikalischen Tausendsassas sind: Daniel Romano verriet mir bei seinem letzten Konzert, dass er noch ein komplettes Country Album in der Schublade hat. Ob das wohl dieses Jahr kommt? Und dann gibt es ja auch wieder einige neue Acts (hat schon mal einer bei „Lanco“ reingehört?), die sich einen Namen machen wollen. So oder so – 2018 wird spannend.

Schreibe einen Kommentar